Zink ist ein Metall mit hoher Härte und mechanischer Belastbarkeit. Aus ihm lassen sich im Druckguss schnell und kostengünstig Produkte von höchster Präzision und feinster Oberflächenqualität fertigen. Zink ist bei niedrigem Energieverbrauch ohne Qualitätsverlust recyclebar.

Allgemeines

Zink ist seit dem 3. Jahrtausend vor Christi bekannt und wurde vor allem als Legierungsbestandteil von Messing eingesetzt. Die industrielle Nutzung begann 1743 mit der ersten Zinkhütte im englischen Bristol. Das Metall lässt sich sehr vielfältig einsetzen: als Korrosionsschutz von Stahlteilen, als negative Elektrode in Batterien oder im Bauwesen in Form von Zinkblechen. In der Gussindustrie wird Zink wegen seiner niedrigen Kosten, seiner guten Formbarkeit und seiner hervorragenden Materialeigenschaften geschätzt. Zink ist außerdem eines der essentiellen Spurenelemente für den biologischen Stoffwechsel.

In Erzen gebunden kommt Zink relativ häufig in der Erdkruste vor. Durch seinen niedrigen Energiebedarf bei Gewinnung und Wiederverwertung und den damit verbundenen niedrigen Emissionen ist die Zinkverarbeitung sehr umweltschonend. Als Vertreter der Zink verarbeitenden Industrie sind wir verpflichtet, bereits gewonnene Rohstoffe nach Gebrauch wiederzuverwerten. Die produktbezogene Recyclingrate von Zinkschrott liegt bei 80-90%.
Zink als Garant für enge Toleranzen und hohe Wiederholgenauigkeit. Hier erfahren Sie warum dieser Werkstoff für die Herstellung Ihrer Präzisionsteile geeignet ist und welche Lösungen wir damit bereits realisiert haben.